Für alle Schularten
Rockig-poppige Live-Musik: Die Schulband um Matthias Veit mit Johann Isele, Shawn Tisch-Rottensteiner, Leonie Wehinger und Ingo Kehl (von links) begeisterte mit bekannten Hits. | Bild: Martha Weishaar   In Heranwachsenden stecken vielerlei Talente. Und engagierte Lehrkräfte verstehen sich darauf, diese zu wecken und zu fördern. Am Donnerstagabend bewiesen die fünften bis siebten Klassen der Realschule im Foyer der Stadthalle ihre Bühnentalente. „BZB on stage“ (Bildungszentrum Bonndorf auf der Bühne) lautete das Motto für ein illustres zweistündiges Programm. Konrektor Tilman Frank freute sich, dass mehr als 250 Gäste zu der Show gekommen waren. Gesang, Schauspiel, Instrumentalmusik und Tanz wurden in lockerer Abfolge zum Besten gegeben.

Müllermeister Daniel Blattert (links) und Lehrer Christopher Bäuerle erläuterten in der Versammlung des BLHV-Stadtverbands Bonndorf das Kooperationsprojekt „Brot-Lehrpfad“. Foto: Juliane Kühnemund   Es ist auf den ersten Blick ein ungewöhnlicher Vorstoß: Das Bildungszentrum Bonndorf strebt die Kooperation mit Landwirten an, ein Lehrer referiert in der Hauptversammlung des BLHV-Stadtverbands Bonndorf. Was steckt hinter diesem Zusammenrücken von Bildungseinrichtung und Landwirtschaft?

Naturparkschule

Die Antwort auf diese Frage lässt sich in der neuen Ausrichtung des Bonndorfer Bildungszentrums finden, das sich auf dem Weg zur Naturparkschule befindet.

Fasnacht im Bildungszentrum   Feiern statt lernen: Dass der Stundenplan im Bildungszentrum Bonndorf auf den Kopf gestellt wurde, dafür sorgten am Morgen des Schmutzige Dunschdigs die Narren, die die Schulen stürmten, um die Schüler zu befreien. Pflumeschlucker, Gündelwanger Räuber, Dillendorfer Schnecken und Strohbären aus Ewattingen unterstützten sich bei dieser Aufgabe gegenseitig und verbreiteten fröhliche ausgelassene Stimmung. Für den richtigen Rhythmus sorgten die Bonndorfer Guggenmusik und eine Abordnung der Stadtmusik ebenso wie Linus Sedlak mit Band. In bunten fantasievollen Kostümen hatten nicht nur die Schülerinnen und Schüler sehnlichst auf die Ankunft der Narren gewartet, auch die Lehrer hatten offenbar nichts gegen die närrische Auszeit einzuwenden. Nimmt man die Stimmung im Bildungszentrum als Gradmesser, darf man sich auf eine schöne Fasnet 2018 freuen.

Badische Zeitung v. 09.02.2018
Logo zum Klicken   Am 19. Februar startet das MiB (Mittagsangebot im Bildungszentrum) in das zweite Halbjahr. Zwei ganz neue Projekte werden im 2. Halbjahr mit dabei sein: Die professionelle Fotografin Friederike Tröndle aus Bonndorf bietet einen Fotokurs an. Man erlernt hier den vielseitigen Umgang mit einer Kamera und wir zum „Schulfotografen“. Veranstaltungen der Schule können dann von Schülern selbst im Bild dokumentiert und festgehalten werden. Auch tolle Klassenfotos, Abschlussfotos und vieles mehr kann möglich werden!

Sie sind Mitglieder der Steuergruppe der Realschule Bonndorf (von links): Theresia Schwenninger, Michel Wöhr, Tilman Frank und Nils Boll. Foto: Juliane Kühnemund   In jeder Krise steckt auch eine Chance. Diesen Spruch nimmt sich das Lehrerkollegium der Realschule Bonndorf zu Herzen, das dem Umstand, in den nächsten Monaten (oder Jahren?) ohne Rektor auskommen zu müssen, mit enormem Engagement und einer beispielhaften Aufbruchstimmung begegnet. Rektor Sammy Wafi hatte sich Ende November in Elternzeit verabschiedet und hinterließ die Schule quasi führungslos. Die kommissarische Schulleitung hat dann Tilman Frank als Dienstältester des Kollegiums übernommen.

Gut besucht: In der Schlosskapelle im Stadtgarten standen eng die Zuhörer beieinander. Bilder: Heidi Rombach | Bild: Heidemarie Rombach 2017   Man hätte eine Tannennadel fallen hören können, so still war es in der Schlosskapelle im Stadtgarten, als drei Schüler Bonndorfer Adventsgeschichten vortrugen. Veranstalter war der Aktionskreis "mir vo do un s Kirchli", der "Kultur-Kunst-Kulinarik" einer großen Besucherschar präsentierte. Heimelig waren die Kapelle und der Vorhof hergerichtet. Draußen erwartete ein "Knuschberhisli" mit leckerem Anhängsel, überdimensionale Bücher und beleuchtete Stelen, Tische und ein Glühwein-/Kinderpunschstand junge und ältere Gäste. Drinnen erinnerte ein Tannenbaum mit Naschereien am Baumende an die Adventszeit.

Alle Busse – egal welcher Linien – fahren den zentralen Busbahnhof in der Schwimmbadstraße an. Foto: Kühnemund   Ab Montag, 10. Dezember, gilt der neue Busfahrplan und mit dem neuen Fahrplan startet auch das neue Bushaltestellenkonzept der Stadt Bonndorf. Alle Busse – egal welcher Linien – werden dann den zentralen Busbahnhof in der Schwimmbadstraße beim Bildungszentrum ansteuern. Dort bestehen dann auch Umsteigemöglichkeiten in alle Richtungen.

Die Jugend ist in bei den Gedenkfeiern zum Volkstrauertag traditionell involviert. Ihr obliegt es in Zukunft für Frieden und Versöhnung zu sorgen. Lea Müller war eine der Schülerinnen, die aus diesem Anlass ein Gedicht vortrugen. Foto: Martha Weishaar   Es bedarf konkreter Geschichten, um Geschichte besser verstehen zu können. Etwa das traurige Schicksal eines jungen Soldaten, der 1944 damit beauftragt wurde, Fahnenflüchtige aufzuspüren und standrechtliche Hinrichtungen vorzunehmen. Die Schuld, die er damit auf sich geladen hatte, erdrückte ihn dermaßen, dass er kurz vor Kriegsende Selbstmord beging.