Archiv

Bildungszentrum 2016-2017

Sie stehen in direkter Konkurrenz zueinander und feinden sich an, Partyheld Steff, die klugen Mia und Jule, die schönen Vanessa und Sophia und der starke Sascha. Foto: Martha Weishaar   Volles Haus und jubelndes Publikum gab es für die jungen Künstler des Bildungszentrums Bonndorf. Musical AG und Chor führten "Die Götterolympiade – reloaded" auf. Carolin Gleichauf hatte das Stück passgenau auf die Schüler umgeschrieben und mit Chorleiter Markus Hägele vortrefflich in Szene gesetzt. Als am Ende die aktuellen Charts in bester Karaokemanier rauf und runter gesungen wurden, tobte nicht nur das Publikum. Freude und Erleichterung von mehr als 50 hüpfenden Sängerinnen und Sängern auf der Bühne waren greifbar.

Sie sind die Besten ihres Jahrganges - die 21 Preisträgerinnen und Preisträger von Werkreal- und Realschule mit den Preisverleihern im Hintergrund. Foto: Martha Weishaar   Das beste Ergebnis der vergangenen Jahre erzielten die diesjährigen Absolventen der Realschule. Darüber freute sich nicht nur Rektor Sammy Wafi bei der Abschlussfeier am Freitagabend. In würdigem Rahmen wurden unter Mitwirkung von Schüler- und Lehrerband, Schulchor sowie einer Tanzgruppe 104 Mädchen und Jungen der Werkreal- und Realschule in ihre künftige schulische oder berufliche Zukunft verabschiedet.

Der „Piep-Test“ - bei Schülern verhasst, von Sportlehrern gerne im Unterricht angewendet. Er brachte die Pädagogen ganz schön ins Schwitzen und vielleicht sogar zum Nachdenken, ob es nicht doch auch andere Ausdauertests gibt. Foto: Martha Weishaar   Ausnahmezustand herrschte am Montagvormittag am Bildungszentrum. Dafür hatten die Abschlussschüler der Real- und Werkrealschule mit ihrem längst zur Tradition gewordenen Abschlussstreich gesorgt. Anstelle von Schülern kamen ausnahmsweise Mal die Lehrer ins Schwitzen, als etwa beim "Piep-Test" deren Ausdauer auf den Prüfstand kam. Um den Ehrgeiz etwas anzustacheln, stellten sich auch einige Schüler dem sportlichen Wettstreit.

Fasziniert waren Schüler der Werkrealschule Bonndorf von der gelungenen Erbgut-Extraktion aus Bakterien. Foto: Stefan Limberger-Andris   Bonndorf fährt ab auf Wissenschaft. Der BioTechnikum-Truck, der zwei Tage Station auf dem unteren Schulhof des Bildungszentrums Bonndorf machte, war nicht nur von sechs Schulklassen bis in die frühen Nachmittagsstunden belegt – das fahrende Labor war auch sehr gut besucht von Interessierten aus der Löwenstadt. Käse, der kann in 30 Sekunden entstehen oder auch in einer halben Stunde. Und wenn die Bedingungen für die Enzyme nicht passen, dann wird gar nichts draus.

Gebannt lauschten die Fünftklässler der Geschichte um Anuka und bekamen dabei eine Ahnung von Ausbeutung sowie Kinderarbeit. Foto: Martha Weishaar   Annette Pehnt fesselt die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer. Vor den Fünftklässlern der Real- und Werkrealschule las sie am Dienstag auf Einladung der Stadtbibliothek aus ihrem neuesten Kinderbuch "Alle für Anuka". Dabei war es mucksmäuschenstill. Unterhaltsam und mit einem gelungenen Spannungsbogen befasst sich die Autorin in ihrem Werk mit dem heiklen Thema Kinderarbeit, das sie geschickt mit der hierzulande vorherrschenden Lebensweise Heranwachsender verknüpft.

Sportlich ausgesprochen erfolgreich waren die Grundschüler sowie Schüler des Bildungszentrums Bonndorf beim Kreisjugendskitag. Errungen wurden neben beeindruckenden Einzelergebnissen auch zwei Wanderpokale in den Mannschaftswertungen. Stolz sind vor allem (hinten, von links) die Rektoren Birgitta Stephan und Sammy Wafi sowie die Lehrer Christiane Beha, Ulrike Dietsche und Nils Boll. Foto: Stefan Limberger-Andris   Zwei Wanderpokale und etliche Urkunden ergatterten die Schüler der Grundschule und des Bildungszentrums Bonndorf (BZB) beim Kreisjugendskitag Alpin des Landkreises in Bernau sowie Sprunglauf und Nordische Kombination in Menzenschwand. Landrat Martin Kistler hatte den Schüler die Urkunden zwar bereits überreicht, zum schulinternen Teil hatten die Rektoren Sammy Wafi und Birgitta Stephan noch einmal eingeladen.

Ausnahmezustand herrschte auch bei den Lehrern. Foto: Uli Spielberger   Rund ging es am Morgen des Schmutzige Dunschdigs in den Bonndorfer Schulen als die Narren die Schülerinnen und Schüler befreiten. Stadtmusik und Guggenmusik, Pflumeschlucker, Räuber, Schnecken, Frösche und Strohbären feierten mit den Kindern und Jugendlichen den Beginn der tollen Tage. Beim Auswerfen oder der gemeinsamen Polonaise leuchteten vor allem die Augen der bunt kostümierten Grundschüler.

Die Siegerteams des Börsenspiels freuten sich bei der Finalveranstaltung in der Sparkasse über ihre Preise. Marketingleiterin Stefanie Feger (links) und Teilmarktleiter Köpfler (rechts) gratulierten den erfolgreichen Teilnehmern. Bild: Daniele Schüle   Die Sparkasse Bonndorf-Stühlingen hatte Schüler der Real- und Werkrealschule im Bildungszentrum Bonndorf sowie der Schlüchttalschule Grafenhausen zur Finalveranstaltung des Planspiels Börse in die Hauptstelle Bonndorf eingeladen. Von der Werkreal- und Realschule nahmen Rektorin Birgitta Stephan, Dieter Früh und Tilman Frank sowie Rektor Henning Zillessen von der Schlüchttalschule teil. Am frühen Nachmittag fand in der Stühlinger Zweigstelle die Siegerehrung für die Teilnehmer der Stühlinger Realschule statt, die sich über die ersten drei Plätze freuten.

Archiv

Schuljahr 2016-2017

Schuljahr 2015-2016

Schuljahr 2014-2015

Schuljahr 2013-2014

Schuljahr 2012-2013

Schuljahr 2011-2012

Schuljahr 2010-2011

Schuljahr 2009-2010

Schuljahr 2008-2009

Schuljahr 2007-2008

Schuljahr 2006-2007

Schuljahr 2005-2006

Schuljahr 2004-2005

Homepage 1999-2004